Iker Larranaga (KTM Sarholz) SX2 Champ

By pete 4 Jahren ago
Home  /  News  /  Iker Larranaga (KTM Sarholz) SX2 Champ

KTM Sarholz und Iker Larranaga neue Champions in der SX2-Kategorie

 

Traditionell fand die letzte der vier Supercross-Veranstaltungen im Rahmen des

ADAC SX Cups in Dortmund statt.

 

Freitag:

In der SX1-Klasse konnten sich unsere beiden Fahrer Harri Kullas und Steven Clarke

mit guten Leistungen direkt für das Finale qualifizieren. Im international stark

besetzten Fahrerfeld fuhr der Finne Kullas auf einen starken 5. Platz. Clarke startete

schlecht, beendete das Rennen dennoch auf einem guten achten Platz.

In der SX2-Kategorie unterstrich der Spanier Iker Larranaga seine Ansprüche auf

den Meistertitel bereits im Training und fuhr die mit Abstand schnellste Zeit am

Freitagnachmittag. Mit einem 9,5 Punktevorsprung ging es an das Startgatter im

ersten der 2 Rennen am Freitag. Mit einem Start-Ziel-Sieg konnte der Spanier seine

Gesamtführung ausbauen. Im zweiten Lauf machte der Verfolger Paul Coates

(Kawasaki) durch einen Fahrfehler von Larranaga (6.) einige Punkte gut und vor

dem entscheidenden 2. Tag betrug der Vorsprung lediglich 6,5 Punkte.

 

Samstag:

Unsere SX1-Fahrer zeigten auch im Samstag ihre ganze Klasse und zogen wiederum

ohne Probleme in das Finale ein. Sowohl Steven Clarke als auch Harri Kullas

erwischten einen schlechten Start. Auf der anspruchsvollen Strecke erreichte der

Brite Clarke einen guten 7. Platz während sich Kullas mit dem 9. Platz zufrieden

geben musste. Da nur der Freitag und Samstag zum ADAC SX Cup zählte, standen

die Endplatzierungen fest. Harri Kullas beendete den SX Cup auf dem 8. Platz.

Clarke verpasste mit Rang 11 knapp eine Top-Ten-Platzierung.

 HarriKullas_FotoThorstenHorn_2

Der Samstag in der SX2-Klasse sollte einiges an Spannung versprechen.

Meisterschaftskontrahent Paul Coates sicherte sich im ersten Umlauf den Sieg und

verringerte den Punkteabstand auf 4 Punkte. Larranaga finishte auf dem 2. Platz.

Die Ausgangssituation vor dem letzten Lauf war klar: Gewinnt der Kawasaki-Fahrer

Coates, muss der Sarholz Pilot Larranaga mindestens Zweiter werden. Bei einem 2.

Platz von Coates, reicht Larranaga ein 4. Platz um die Meisterschaft in das orangene

Lager zu holen. Die Spannung vor dem 2. Rennen war förmlich zu spüren. In der

ersten Runde schien allerdings der Traum der Meisterschaft für das KTM Sarholz

Racing Team ausgeträumt zu sein. Während Paul Coates das Feld anführte, stürzte

Larranaga und musste vom letzten Platz die Verfolgung aufnehmen.

 

Mit Herz und Leidenschaft kämpfte sich der Spanier Platz um Platz nach vorne. Zwei

Runden vor Schluss dann die Wende in der Meisterschaftswertung.

Als der Brite Coates von dem deutschen SX-Piloten Stephan Büttner überholt wurde

und „nur“ noch auf Rang 2 lag, überholte Larranaga seinen spanischen Landsmann

Carlos Macanas und belegte den vierten Platz. An dieser Konstellation änderte sich

bis zum Ende des Rennens nichts mehr und der Titel in der SX2-Wertung wanderte,

dank eines nie aufgebenden Spaniers, an das KTM Sarholz Team.

 

Sonntag:

Am Sonntag präsentierten sich die SX1-Piloten wieder in einer guten Verfassung.

Schaffte Kullas wieder den Sprung in das Finale, musste sich Steven Clarke nach

großem Kampf im Last-Chance-Race geschlagen geben. Kullas erwischte keinen

guten Start, wird aber mit Platz 7 zufrieden sein. In der König von Dortmund

Wertung (Finalergebnisse aller drei Tage addiert) erreichten die Sarholz Piloten

Platz 7 (Harri Kullas) und 10 (Steven Clarke).

Mit Platz 3 und 4 rundete der Spanier Iker Larranaga eine erfolgreiche Hallensaison

2015/2016 ab.

 clark

SX3:

Wie schon bei den Rennen in Stuttgart und Chemnitz startete der Großmaischeider

Lennart Meurer für das KTM Sarholz Racing Team. Bereits in den Trainings am

Freitag deutete Meurer seine gute Form an – jetzt galt es nur noch diese mit in das

Abendprogramm zu nehmen.

Mit Platz 4 am Freitagabend bestätigte Lennart seine gute Verfassung und fuhr sein

bestes Resultat in diesem Winter ein.

Am Samstag verhinderte eine Unachtsamkeit und dem damit verbundenen Sturz

Meurers eine bessere Platzierung als Rang neun. Nach zwei kräftezehrenden Tagen

für den 13-Jährigen beendete er seine erste Hallensaison mit einem

hervorragenden vierten

 

lennard

 

Category:
  News
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com