Speedway Grand Prix Melbourne

By pete 2 Jahren ago
Home  /  News  /  Speedway Grand Prix Melbourne

Saisonfinale am anderen Ende der Welt!

 Mehr als 16.000 Kilometer Luftlinie trennen das Ortszentrum von Olching mit dem Ortszentrum von Melbourne, wo Martin Smolinski am kommenden Samstagvormittag deutscher Zeit beim Speedway Grand Prix in Melbourne das letzte Rennen des Jahres 2017 bestreiten wird.

Dienstag früh tritt der Olchinger Martin Smolinski die Reise nach Melbourne an, wo der letzte Speedway Grand Prix ausgetragen wird. Die Bikes sind bereits seit einigen Tagen mittels Transportflug von Amsterdam aus auf dem Weg nach Melbourne und werden dann vor Ort von den Crews für das finale Rennen der Saison 2017 vorbereitet. „Der GP in Melbourne ist noch einmal ein richtiges Highlight nach einem für mich recht schwierigen Jahr 2017. Wir werden die Bikes vor Ort für das Rennen vorbereiten und im Training das passende Set-Up der Bikes suchen. Ich habe wirklich gute Erinnerungen an Rennen Down- Under und will mich noch einmal mit einem Top-Ergebnis in der Weltelite von der Saison 2017 verabschieden“, so Martin Smolinski einen Tag vor der Abreise nach Australien.

Das letzte Rennen auf deutschem Boden bestritt der Bayer am vergangenen Samstag im Emsland. Beim Teamvergleich Deutschland gegen den Rest der Welt, unterlag das deutsche Team zwar der Weltauswahl, doch das Rennen stand sowieso unter einem anderen Stern. Tobias Kroner, langjähriger Fahrerkollege von Martin Smolinski bestritt auf seiner Heimbahn in Dohren das letzte Rennen seiner Karriere und wurde gebührend verabschiedet. „Es tut schon weh einen wie Tobi zu verlieren. Wir haben viele Rennen miteinander und auch gegeneinander bestritten und hatten eine wunderbare Zeit. Er zieht nun das berufliche Leben vor und ich würde es begrüßen, wenn er in irgendeiner Weise dem Sport erhalten bleibt“, so Smolinski, der sieben Punkte holte und die Niederlage des deutschen Teams nicht verhindern konnte.

Vor dem Rennen war der Olchinger noch zu einem weiteren Termin gereist und stattete seinem Partner dem AMZ Opel Leipzig noch einen Besuch beim Tag der offenen Tür ab. Der Tag stand unter Motto Oktoberfest und so lies es sich der Bayer nicht nehmen sein Bike in passender Tracht zu präsentieren und in Leipzig präsent zu sein. „Die Partnerschaft mit Opel in Leipzig ist für uns eine ganz tolle Sache und ich war wirklich gerne in diesem Jahr in Opel präsent und freue mich, dass wir auch für 2018 weiter zusammenarbeiten werden“, erklärte Smolinski, der jedoch erst am anderen Ende der Welt das letzte Rennen 2017 bestreiten wird, ehe es an die Planungen und Vorbereitungen für 2018 geht.

Category:
  News
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com