All
0
News
0
Team
0

Frohe Weihnachten

24. Dezember 2017
Liebe Kunden, wir wünschen ein schönes Weihnachtsfest und das Beste für das neue Jahr. Unser Betrieb ist vom 24.12.2017 bis zum 01.01.2018 geschlossen, ab 02.01.2018 sind wir wieder in gewohnter Art und Weise für sie da. Zupin Moto-Sport GmbH

SEVEN MX jetzt bei Zupin

21. Dezember 2017
Kalifornische „Next Level Top Performace“ ab Januar im Programm bei Zupin Moto-Sport Mit Seven MX ist nun neben FLY Racing die zweite US Topmarke im Programm bei ZUPIN. Seven setzt dabei auf die Technologie des 21. Jahrhunderts. So sehen die Hosen und Jerseys nicht nur extrem futuristisch aus, sondern sind auch aus eben solchen Materialien. Gegründet vom US Athleten James Stewart hat Seven MX sich auf die Fahnen geschrieben, die Eigenschaften von athletischen Sportbekleidungen mit den Anforderungen aus dem MX Sport zu verbinden. Und das ist Seven MX eindrucksvoll gelungen. ZERO – Athletische Next Level Performance Mit der Toplinie Zero liegt das Augenmerk auf Racing pur. Gemacht für den Wettkampf – für Fahrer, für die Leichtigkeit, hohe Belastbarkeit und maximale Bewegungsfreiheit das Maß der Dinge sind. RIVAL – Der neue Standard Für alle Fahrer, die jetzt einen Schritt weiter kommen wollen, ist die Linie RIVAL der neue Gradmesser auf dem Track. RIVAL ist der Tick mehr an Performance für Fahrer, die an die Spitze kommen wollen.   ANNEX – Perfekte Einsteigerklasse Perfekt in Passform und Funktion verleiht das Seven Advanced Engineering der ANNEX Klasse beste Universaleigenschaften. Egal ob auf der Hausstrecke, beim Training oder wo immer es auch einen hintreibt, ANNEX ist bereit.   Die Linien ZERO, RIVAL und ANNEX sowie SEVEN Sports Wear sind ab Mitte Januar bei ZUPIN erhältlich: ZUPIN.DE

Mark & Erik Riss 2018

14. Dezember 2017
Auf der Insel und bald auch in Skandinavien zu Hause In Deutschland „risselte“ es 2017 eher verhalten. Dafür sorgten Mark und Erik Riss in Großbritannien dafür, dass ihr Name und ihr Marktwert weiter nach oben schnellten. Um die 100 Rennen hat Erik, verletzungsbedingt mit 70 etwas weniger sein älterer Bruder 2017 absolviert. Während sich Mark auch 2018 vordergründig dem Speedwaysport auf der Insel verschreiben will, konzentriert sich Erik auf die zweite britische Speedway-Liga und die Ligen in Schweden und Dänemark. Erik Riss ist gerade wieder von einer mehrwöchigen, privaten Australienreise zurückgekehrt. Bei Mark Riss haben indes die Vorbereitungen für 2018 bereits begonnen. Die Verträge für die neue Saison sind unterzeichnet. Beide setzen, wenn auch mit einer unterschiedlichen Ausrichtung, auf das kurze Oval. Beide wollen im Speedwaysport weiter vorankommen und möglichst auch auf nationaler Ebene im Einzelprädikat ein gewichtiges Wörtchen mitreden. Mit dem nun ablaufenden Jahr sind beide recht zufrieden – auch, wenn das eine oder andere Ziel nicht oder nicht ganz erreicht werden konnte. Nichts wurmt Erik Riss mehr als anvisierte Vorhaben, die nicht glücken: „Ich wollte in diesem Jahr Deutscher Meister werden. Das habe ich nicht geschafft.“ Es gehört zu den wenigen Dingen, die Erik Riss nicht für sich abhaken konnte und 2018 erneut in Angriff nimmt. Konkurrenz könnte dabei im eigenen Haus entstehen, denn auch Mark Riss hat den Titel bei der Deutschen Speedwaymeisterschaft auf seine „To do-Liste 2018“ gesetzt. Daneben soll es bei beiden in WM- und/ oder EM-Qualifikationen über möglichst viele Hürden reichen. Und ja: Titelunabhängig geht es für beide auch 2018 darum, weiter dazuzulernen, noch mehr Erfahrung zu bekommen und sie auch mehr und mehr einzusetzen zu wissen. In Großbritannien genießt das Brüderpaar inzwischen Respekt. Nicht zuletzt deshalb, weil beide ihren Average mindestens gehalten bis knapp verdoppelt haben. In seiner ersten vollen Saison als Profi stand Mark Riss in der ersten Liga bei Wolverhampton unter Vertrag. Am Ende war er mit dem denkbar knapp geschlagenen Team Vizemeister. Mit Edinburgh, wo er gemeinsam mit Bruder Erik zum Zweitligateam der „Monarchs“ gehörte, kam das Aus in den Playoffs im Halbfinale. Tiefpunkt der Saison war für Mark Riss ein Sturz Mitte Juni, der gerissene Sehnen an zwei Fingern und zwei Monate Zwangspause und den Verzicht auf den Einsatz bei der Team-WM bedeutete: „Danach habe ich in einem Monat 22 Rennen gefahren. Es lief in dieser Zeit phantastisch.“ Letzteres lässt sich für das erste Finale der Deutschen Bundesliga in den Reihen des AC Landshut nicht behaupten, weshalb Mark Riss im Finale zwei zum Zuschauen verdammt war: „Ich hatte zu diesem Zeitpunkt sechs Rennen in sechs Tagen auf dem Konto und war einfach nicht mehr gut drauf.“ Im Speedway Team Cup absolvierte Mark Riss zwei von vier Rennen – und wurde am Ende mit den Herxheim Drifters Dritter. Bei der Deutschen Speedwaymeisterschaft reichte es zu Platz sechs – einen Rang hinter Bruder Erik. Der schaffte vor allem in Great Britain Erstaunliches: Trotzdem sein Erstligateam, die Leicester Lions, am Ende das Tabellenschlusslicht bildeten, waren sowohl das Management als auch Erik Riss

Öhlins Mountainbike

13. Dezember 2017
Jetzt bei Zupin: Öhlins High Tech Federelemente für Mountainbike Offizielles Öhlins Service Center MTB Öhlins heißt die neue Benchmark im Mountainbike Sport – der schwedische Federelementspezialist mit der Erfahrung von über 300 Weltmeistertiteln hat nun eine Linie für Mountainbikes entwickelt. Was bisher an Stoßdämpfern und Gabeln nur für Specialized Kunden verfügbar war, bietet Öhlins nun auch als Universalsystem an. Der hydraulische Stoßdämpfer TTX 22 M Universal und der Luftdämpfer STX 22 Air Universal sowie die Gabeln RXF 34 und RXF 36 sind die neuesten Entwicklungen des schwedischen Premiumherstellers. Mit der Twin Tube Technologie überträgt Öhlins sein Know How aus dem Motocross Rennsport in den Mountainbike Bereich. Gebaut aus den besten Materialien und erhältlich mit verschiedenen Längen und Federwegen können die Öhlins Fahrwerke, ja Kraftwerke, an viele aktuelle High Tech Mountainbikes adaptiert werden. Mit diesem ultimativen Fahrwerkpaket erreichen die Bikes ein völlig neues Performancelevel.   Öhlins Gabeln RXF 34 und RXF 36 AIR mit Luftfeder in Federwegen von 120 – 170 mm   Öhlins Gabeln RXF 36 COIL mit Spiralfeder in Federwegen von 150 – 160 mm Öhlins Federbeine STX22 AIR mit Luftkammern als Feder, in unterschiedlichen Längen Öhlins Federbeine TTX22 M mit Stahlfeder, in unterschiedlichen Längen Öhlins Federn für die TTX22 M Federbeine in vielen Ausführungen Anbausätze für die Federbeine für viele Anwendungen Lassen Sie sich überzeugen von dem überragenden Know How von Öhlins für Mountainbikes. Eine Übersicht zu den Dämpfern und Kits finden Sie auf unserer Website:

Zeit zu feiern!

8. Dezember 2017
 Wenn sich das Jahr dem Ende neigt ist es an der Zeit zurück zu blicken und auch Zeit um zu feiern! Bei seinen drei bayrischen Clubs war Martin Smolinski in den vergangenen Wochen auf einigen Feiern geladen und genoss die Abende abseits der Hektik der Rennsaison. Feiern und Ehrungen standen auf dem Plan und Martin Smolinski war somit von einer Feier zur nächsten unterwegs. Mit den Devils des AC Landshut war Martin Smolinski in den Prunksaal der Stadt Landshut eingeladen worden um eine Ehrung der Stadt Landshut entgegenzunehmen. Ebenfalls stieg bereits die Meisterfeier des ACL in Landshut. „Es ist schön zu sehen, welchen Stellenwert die Erfolge des ACL in der Stadt Landshut haben. Es ist immer wieder eine Ehre in den Prunksaal vom Bürgermeister der Stadt Landshut eingeladen zu werden“, blickt der Bayer auf die Veranstaltungen in Landshut zurück. Zu Gast war Martin Smolinski in den vergangenen Tagen auch bei den Jahresabschlussfeiern bei seinen Clubs in Abensberg und Olching, an denen Smoli gerne teilnahm. „Es ist schön auch mal die ganzen Helfer und Verantwortlichen der Clubs abseits von der Hektik eines Renntags zu treffen. Jeder steht während den Rennen auf seine eigene Art und Weise unter Strom und so ist es doch schön, auf einen gemütlichen Plausch am Ende des Jahres zusammen zu kommen“, so der Olchinger.

Best Brands Award für SWM

4. Dezember 2017
Bike und Business vergibt im Rahmen der „Best Brands“ Auszeichnungen an Hersteller und Zubehörindustrie. Händler bewerten, wie zufrieden sie mit der Arbeit ihrer Lieferanten sind und geben ihnen Schulnoten. 2017 bereits zum elften Mal. Das Schaulaufen der Besten fand vor über 300 Gästen auf dem Gala-Abend der 8. Fachtagung „bike und business“ am 23. November 2017 in Würzburg statt. Zupin Moto-Sport konnten dort mit SWM Motorcycles in der Kategorie Nischenanbieter den hervorragenden 3. Platz gewinnen! Motorräder Nische 1. Indian Motorcycle (Polaris Germany), Griesheim 2. Royal Enfield (KSR-Group), Krems an der Donau 3. SWM (Zupin Moto-Sport), Traunreut

Martin Smolinski bleibt in Landshut!

4. Dezember 2017
Martin Smolinski bleibt zwei weitere Jahre in Landshut!  Die äußerst erfolgreiche Partnerschaft zwischen Martin Smolinski und dem AC Landshut wird bis 2019 andauern. Der Kapitän der Devils unterschreibt einen weiteren 2-Jahresvertrag bei den Landshut Devils. Seit 2009 startet Martin Smolinski für den AC Landshut und die Kombination Smolinski/ Landshut wurde zu einer Erfolgsgeschichte: Martin Smolinski und die Devils standen seitdem jedes Jahr im Finale und holten insgesamt sieben Mal den deutschen Meistertitel nach Landshut. „Landshut ist für mich zu einer sportlichen Heimat geworden. Die Zusammenarbeit mit der Vereinsführung macht richtig Spaß und wir bewegen uns sportlich und organisatorisch auf einem extrem hohen Niveau. Der ACL hat aus der Speedway Bundesliga in Landshut richtig was gemacht und die Heimrennen sind immer ganz besondere Events. Auch der Zusammenhalt mit unseren Fans ist einmalig und so war es für mich ganz klar, dass ich mich sofort wieder für zwei Jahre statt nur einem Jahr an den ACL gebunden habe“, erklärte der Bayer nachdem man sich auf eine Verlängerung geeinigt hatte. Erst kürzlich wurde der Meistertitel 2017 in festlichem Rahmen gefeiert und der Kapitän der Devils hat für 2018 und 2019 klare Vorstellungen, wie die Saison laufen soll. „Ich will mit den Devils wieder ins Finale und weitere Titel holen“, so Smolinski.

Neu 2018er Elite Guild Helm von Fly Racing

24. November 2017
Er ist von Grund auf neu designed und konstruiert. Schon auf den ersten Blick zeigt die klare Formsprache Ecken und Kanten und markiert die neue Generation der FLY Helm Entwicklung – eine Sprache, die mit den Bikes von heute harmoniert. Und auch die sechs aktuellen Designs sind beim Elite Guild ebenso klar und aufgeräumt. Eines von ihnen passt damit immer zum gerade aktuellen Bike. Technisch macht der Elite ebenso einen gewaltigen Sprung, denn die neue Polymer Schale verleiht ihm die notwendige Leichtigkeit in dieser Helmklasse. Ein herausnehmbares und waschbares Innenfutter ist beim FLY Elite ebenso selbstverständlich. Der neue Helm kommt standardmäßig in sechs Farbkombinationen in den Größen XS bis XL. Für Kids gibt es zwei Helme der farbfreudigen Varianten rot-blau-hi-vis und orange-weiß-schwarz in den Kindergrößen YS, YM, YL. Die insgesamt drei Helmschalen und die vier EPS Größen sorgen für eine immer präzise Passform. Für alle, die noch mehr Elite mögen, gibt es den neuen FLY Einsteigerhelm auch in der beliebten Rockstar Edition. Die neuen FLY Elite Helme sind ab sofort bei ZUPIN erhältlich und bestellbar. Mehr Informationen unter: zum Shop

Neue Plastik Kits von POLISPORT: flo & clear

24. November 2017
Plastics in Gloss — Polisport hat sein Produktportfolio gerade um noch ein paar außergewöhnliche Schmuckstücke erweitert. Natürlich in bewährter PGP Technik der Plastic Gloss Protection, welche für eine hohe Oberflächenveredlung für die extreme Beanspruchung im Enduro und Motocrossbereich sorgt. So bleiben die Plastics lange frisch und lassen den Schmutz einfach an sich abprallen. Extra Glanz und tolle Haltbarkeit. PGP – Plastic Gloss Protection → Schutz → gute Haltbarkeit → extra Glanz MX/ENDURO KIT: (inkl. Gabelschützer) → ps90739 Beta RR 2T/44T 13-17 fluo yellow → ps90740 KTM SX/SX-F/XC/XC-F 16-17 fluo yellow → ps90741 Husqvarna TC/FC 16-17 fluo yellow → ps90742 Honda CRF450R 17 fluo yellow → ps90743 Kawasaki KX250F 17 fluo yellow → ps90744 Kawasaki KX450F 16-17 fluo yellow Plastics in Leuchtfarbe — Die Farbe ist schon seit einiger Zeit stark im Trend, jetzt können Enduro und MX Fahrer ihr Bike in der Polisport Knallfarbe Flo Yellow bestücken. Erhältlich für ausgesuchte aktuelle Motorradmodelle von BETA, KTM, Husqvarna, Honda und Kawasaki, in PGP Technik für extra Glanz und lange Haltbarkeit. Die Kits sind ab sofort bei ZUPIN bestellbar. MX KIT: → ps90770 KTM SX/SX-F/XC/XC-F 16-18 clear → ps90771 Honda CRF250R 18 clear → ps90771 Honda CRF450R 17-18 clear → ps90773 Yamaha restyling YZ125/250 02-18 clear Plastics in klar — Diese Teile sind wirklich etwas Besonderes. Klare Plastics, wo hat man das schon gesehen. Wer sein Bike jetzt ganz einmalig machen möchte, ist mit den neuen Polisport Clear Kits genau esuchte aktuelle Motorradmodelle von KTM, Honda und Yamaha, in PGP Technik für extra Glanz und lange Haltbarkeit. Die Kits sind ab sofort bei ZUPIN bestellbar. zum Zupin Shop

NEW: FLY Racing F2 2018

24. November 2017
Der F2 Carbon ist das ultimative Helm-Highlight und das Topmodell aus dem Hause FLY. Seit vielen Jahren wird an dieser Produktreihe kontinuierlich weiterentwickelt und so ist auch die 2018er Kollektion wieder ein Meilenstein. Die extrem leichte Verbundschale aus Carbon und Kevlar®, die MIPS Technologie, das herausnehmbare und waschbare Coolmax® Innenfutter oder das ausgeklügelte Belüftungssystem machen den Helm zur ersten Wahl der Spitzenfahrer. Die Details wie leichte Aluminiumschrauben, Gummileiste mit integriertem Nasenschutz oder die Zusatzbelüftungen für die MX Brille sind nur einige der endlos langen Featureliste. Das MIPS System sticht beim 2018er F2 nach wie vor am stärksten heraus, es ist einzigartig und sorgt für die Verminderung der Rotationskräfte, die bei einem Sturz auf den Kopf einwirken. Die Designs der F2 Carbon Forge Generation 2018 sind wie gewohnt topaktuell und die Fahrer können sich beim Spitzenmodell über drei Mattversionen freuen. Er ist ab sofort in fünf Farben und den Größen S bis XL zum Preis von 429,95 Euro erhältlich. Auch das Premium Modell der F2 Carbon, der REWIRE kommt in neuen Designs. Technisch ist das Dual Density EPS zum weichen Abfangen leichter Schläge auch hier ein absolutes Top Feature. Der REWIRE passt mit seiner klaren Farbgebung ideal zum Bike, die zwei Mattvarianten in blau-orange und pink-schwarz setzen auch beim REWIRE ein außergewöhnliches Highlight. Der REWIRE ist ab sofort für 349,95 Euro sowie in der Rockstar Edition für 359,95 Euro erhältlich. Alle Helme sind ab sofort bestellbar. Mehr Informationen unter: Zupin webshop

Langbahn Grand-Prix 2018

22. November 2017
Martin Smolinski: Ich will Weltmeister auf der Langbahn werden!  Mannschaftsweltmeister, Vizeweltmeister, Grasbahneuropameister und Deutscher Meister war Martin Smolinski bereits auf der Langbahn. Ein Titel fehlt dem Bayer noch auf der traditionsreichen Langbahn und das ist der Einzelweltmeistertitel, den Smolinski 2018 einfahren möchte! Vom Weltverband FIM wurde der Bayer für die kommende Saison nach erfolgreicher Bewerbung mit einer Wildcard für den Langbahn Grand-Prix 2018 ausgestattet und der Bayer knüpfte an seine Bewerbung konkrete Ziele. „Auf der Langbahn hat mein Material von JAWA exzellent funktioniert und bei allen Rennen die ich gefahren habe, war ich brutal schnell und jeweils vorne dabei. Ich habe mich mit meinem Team für eine Teilnahme an der Langbahnweltmeisterschaft entschieden“, so der Olchinger, der sich in den vergangenen Jahren vorrangig auf die Rennen auf der kürzeren Speedwaybahn konzentriert hatte. Bei den Auftritten auf der Langbahn, sei es als Tageswildcard im Langbahn Grand Prix, bei der Mannschaftsweltmeisterschaft oder bei offenen Rennen, war Smoli stets vorne dabei und so verwundert es kaum, dass der Bayer nur ein Ziel für die Weltmeisterschaft 2018 kennt. „Ich will Weltmeister werden! Das ist das erklärte Ziel für die nächste Saison. Unbestätigten Informationen zu Folge soll der Langbahn Grand Prix 2018 über fünf Rennen ausgetragen werden, von denen zwei in Süddeutschland (Herxheim und Mühldorf) stattfinden sollen. Die Termine wurden von der FIM jedoch noch nicht final bekannt gegeben.

WM & EM in Zschopau

16. November 2017
Am Freitag begann die Veranstaltung, welche im Rahmen einer Weltmeisterschaftstattfand, mit dem Prolog, Ich mu0te gegen Andi Beier ran, doch ich konnte nicht viel pushen wie er und mußte beim Angriff auf Andi in der 2. Runde noch einen Sturz hinnehmen. Somit war die Zeit auch nicht so gut und ich musste ohne Zeitgutschrift in den ersten Fahrtag starten!  
Load more
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com